THERESIA BAUER MdL

Autor Archiv

Heidelberger App für barrierefreie Routen wird vom Land gefördert

Theresia Bauer: „Barrierefreiheit ist wichtig, digital unterstützt geht‘s noch besser“

Für das Digitalisierungsprojekt „Routenplanung für Barrierefreiheit“ bekommt die Stadt Heidelberg eine Förderung in Höhe von rund 42 000 Euro.

Die Heidelberger Landtagsabgeordnete Theresia Bauer freut sich über die erfolgreiche Initiative der Stadt: „Barrierefreie Wege sind wichtig für eine gute Mobilität in unserer Stadt – das gilt für ältere Menschen, Menschen mit Behinderung oder für Personen mit Kinderwägen gleichermaßen.“

Weiter lesen

Kulturelle Bildung liefert Impulse für Gesamte Gesellschaft

Land fördert drei Kultur – und Kulturelle Bildungsprojekte in Heidelberg mit 65.000 Euro: Kulturhaus Karlstorbahnhof, supPORTer e.V. und WORD UP! Poetry Slam eV. profitieren

Das Land setzt auch 2017 die Förderung von Kunst und Kultur im ganzen Land mit dem Innovationsfonds Kunst fort. Davon profitieren auch das Heidelberger Kulturhaus Karlstorbahnhof und die Vereine supPORTer e.V. und WORD UP! Poetry Slam e.V. mit insgesamt 65.000 Euro. Theresia Bauer – Heidelberger Landtagsabgeordnete und Kunstministerin – gratuliert beiden Vereinen und dem Kulturhaus zu diesem Erfolg: „In Heidelberg gibt es viele Bürgerinnen und Bürger, die sich mit großem Engagement für unsere lokale Kunst- und Kulturszene stark machen. Es ist wichtig, dass wir diese wertvolle Arbeit unterstützen. Kulturelle Bildung liefert Impulse für die gesamte Gesellschaft. Es freut mich daher, dass die Anträge erfolgreich waren.“

Weiter lesen

Das Land unterstützt die Heidelberg International School mit 200.000 Euro

Die Heidelberg International School kann auf eine Förderung in Höhe von 200.000 Euro in diesem Jahr setzen. Darüber freut sich die Heidelberger Landtagsabgeordnete und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Die Grüne Landtagsfraktion hat auf ihrer aktuellen Klausurtagung – ebenso wie die CDU Fraktion – einen Unterstützungsbeitrag aus ihren Projektmitteln beschlossen. Damit hat sich eine regionale Initiative von Abgeordneten der Grünen und der CDU aus dem Rhein-Neckar-Kreis durchgesetzt, die seit Monaten in beiden Fraktionen um Zustimmung wirbt. Über diese Projektmittel können die Fraktionen eigene Schwerpunkte setzen und Projektideen fördern, die über die Etats der Ministerien in den laufenden Haushaltsverhandlungen bisher nicht berücksichtigt wurden.

Weiter lesen