THERESIA BAUER MdL

Genome Editing – Chancen für die Medizin?

Wann: Mi, 14. November, 20 Uhr

Wo: Bürgerhaus B3 Bahnstadt, Gadamerplatz 1

___________________________________________

Podiumsdiskussion mit:

Dr. Harald König
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, KIT

Dr. Kathleen Börner
Department für Infektiologie, Universität Heidelberg

Mit der „Genschere“ CRISPR/Cas9 steht der Wissenschaft ein Instrument zur Verfügung, deutlich präzisere gentechnische Veränderungen vorzunehmen. Mit Expert*innen diskutieren wir, welche Chancen sich daraus für die Medizin ergeben, wie ein verantwortungsvoller Umgang damit aussehen kann – und was die medizinische Nutzung gentechnischer Verfahren von einem Einsatz in der Landwirtschaft unterscheidet.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weiter lesen

Koalition einigt sich auf mehr Geld für Rettungskräfte

Die Regierungskoalitionen stellen für Polizei und Rettungsdienste mehr als 14 Millionen Euro zusätzlich bereit. Dies ist eines der Ergebnisse der Verhandlungen zum Nachtragshaushalt. „Auf Polizei, Notfallsanitäter oder Bergretter können wir uns im Notfall immer verlassen. Deshalb unterstützen wir unsere Rettungskräfte dort, wo das Geld am besten ankommt – bei moderner Ausrüstung und neuer Technik“, sagt die Heidelberger Landtagsabgeordnete Theresia Bauer. Dafür habe sich die Grüne Landtagsfraktion bei den Verhandlungen zum Nachtragshaushalt besonders eingesetzt.

Weiter lesen

Ergebnis der Standortsuche für ein neues Ankunftszentrum

Staatssekretär Julian Würtenberger (Innenministerium) hat am heutigen Montag (22.10.) das Ergebnis zur Suche eines alternativen Standorts für das Ankunftszentrum im Patrick Henry Village vorgestellt. Das Land hat seit Herbst 2016 in einem intensiven Suchlauf verschiedenste Grundstücke und Liegenschaften in Mannheim, Schwetzingen und Heidelberg überprüft und auf ihre Tauglichkeit für den Betrieb eines Ankunftszentrums hin untersucht. In der Gesamtabwägung kommt das Gutachten zum Ergebnis, dass das Areal „Wolfsgärten“ in Heidelberg der am besten geeignete Standort für das künftige Ankunftszentrum ist.

Dazu sagt die Heidelberger Landtagsabgeordnete Theresia Bauer: „Ich begrüße es sehr, dass das Land seine Zusage für einen alternativen Standort des Ankunftszentrums eingehalten hat und die Stadt Heidelberg nun ihre Planungen für die Nachnutzung von Patrick Henry Village voranbringen kann. Ich bin mir sicher, dass das Land auch bei den weiteren Gesprächen um den neuen Standort ein verlässlicher Partner für die Stadt Heidelberg sein wird.“

Weiter lesen