Sehr geehrte Damen und Herren,

am 15. Mai wird eine Besucherfahrt in den Landtag von Baden-Württemberg statt­finden, zu der ich Sie hiermit herzlich einladen möchte. Neben dem eigentlichen Besuch des Landtags, der die Teilnahme an einer Plenarsitzung sowie ein Abgeordnetengespräch umfasst, wird diese Fahrt ganz im Zeichen der unlängst erfolgten Rückgabe bedeutender Kulturgüter in Namibia stehen.

Zusammen mit einer Delegation aus Politik und Wissenschaft durfte ich Anfang März eine Bibel und eine Peitsche aus dem Besitz des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi an den Staat Namibia zurückgeben. Diese befand sich zuletzt im Besitz des Stuttgarter Linden-Museums, nachdem sie vermutlich 1893 von deutschen Truppen brutal erbeutet worden waren. Die feierliche Rückgabe steht dabei nicht nur beispielhaft für einen kritischen Umgang mit unserer Kolonialgeschichte. Sie markiert außerdem auch den Beginn der „Namibia-Initiative“ des Landes, in der wir Archive, Museen und Universitäten in Namibia und Baden-Württemberg in einen konstruktiven Austausch bringen. Hier kommen Institutionen und Menschen zusammen, die bisher – auch innerhalb Namibias – noch nie zusammengearbeitet haben. Es entstehen neue Formen der Kooperation und Netzwerke zwischen Wissenschaft und Kultur, die auch die Herkunftsgesellschaften einbinden.

Ein Besuch des Linden-Museums und der dort am 16. März beginnenden Ausstellung „Wo ist Afrika?“ soll daher diese Besucherfahrt abrunden. Auch diese Ausstellung nimmt eine kritische Perspektive ein. Sie zeigt Objekte aus Kamerun, dem Kongobecken, Mosambik, Nigeria und Tansania, bleibt dabei jedoch nicht stehen, sondern lenkt den Blick darüber hinaus auf die Entstehungsgeschichte der Sammlungen des Museums vor dem Hintergrund des Kolonialismus.

Weitere Informationen zu dieser Fahrt finden Sie auf der folgenden Seite. Wenn Sie Interesse haben, teilzunehmen, freue ich mich über Ihre Rückmeldung an mein Wahl­kreis­büro bis Montag, 6. Mai unter theresia.bauer@gruene.landtag-bw.de oder telefonisch unter 06221/914 66 18. Bitte beachten Sie, dass uns nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht.

Ich freue mich sehr, Sie am 15. Mai in Stuttgart begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen
Theresia Bauer

Menü