Besuch des Eröffnungskonzerts des Heidelberger Frühlings am 21. März 2015

"Heidelberger Frühling" lockte auch Berliner Promis

von Birgit Sommer, RNZ vom 23.03.

Endlich besitzt die Stadthalle mit dem Merian-Saal einen adäquaten Empfangsraum, und die Ehrengäste des "Heidelberger Frühlings" genossen die Atmosphäre dieser neuen "Festival-Lounge", wo frühlingshaftes Weiß-Grün dem historischen Gewölbe einen frischen Kick gab. Theresia Bauer, die Landesministerin für Wissenschaft und Kunst, zeigte ihre Verbindung zur Kultur in ihrer Heimatstadt, schließlich gehört das Land neuerdings zu den Förderern des Festivals. "Es hat die Bedeutung des Heidelberger Frühlings’ erkannt", freute sich Intendant Thorsten Schmidt. Auch die Bundestagsabgeordneten Franziska Brantner und Lothar Binding kamen gerne.

Dass ein Klassik-Festival in Heidelberg eine solche Ausstrahlungskraft national und international entwickle, hätten sich die Veranstalter vor 20 Jahren nicht träumen lassen, meinte Oberbürgermeister Eckart Würzner in seiner Begrüßung. Auch in der Stadt suchten die Festival-Macher immer neue Orte auf, um den Dialog zu fördern, lobte er.

Sie waren zwar nur private Gäste von Caroline von Kretschmann, Hoteldirektorin im Europäischen Hof, doch die Fernsehjournalistin Anne Will und ihre Partnerin, die Kommunikationswissenschaftlerin und Chefredakteurin Prof. Miriam Meckel, brachten gar Hauptstadtflair mit nach Heidelberg und strahlten gerne in die Kameras. Alt-Bundespräsident Roman Herzog sowie die Sänger Thomas Hampson und Thomas Quasthoff kamen gemeinsam mit dem Ehepaar von Kretschmann – in den vielen Jahren des "Frühlings" haben sich auch private Freundschaften entwickelt. "Der "Europäische Hof gibt den Künstlern ein Zuhause", weiß Thorsten Schmidt.

Ganz selbstverständlich mischten sich beim Empfang Großsponsoren wie Bernd Scheifele (HeidelbergCement), Wolfgang Marguerre (Octapharma), Manfred Lautenschläger und Uwe Schroeder-Wildberg (MLP) mit Heidelberger Unternehmern und Wissenschaftlern. Eine vibrierende Atmosphäre voll Vorfreude auf das Eröffnungskonzert und weitere hundert Veranstaltungen herrschte, und in der Pause sowie nach dem Konzert wurde mit den Zuhörern gemeinsam weitergefeiert. Das ist es auch, was die Attraktivität eines Festivals mitbestimmt, wenn die Darbietungen längst ihr hohes Niveau bestätigt haben.

Menü